Linda-Maria Grünenfelder

Was erwartet euch? Hier eine kurze Liste von gemeinsamen Antworten meiner Freunde zu der Frage: Wie beschreibst du Linda-Maria Grünenfelder? ...verrückt, innovativ, lieb, lustig, neugierig, impulsiv, hartnäckig, "steh auf männchen"...
LINDA-MARIA GRÜNENFELDER
LINDA-MARIA GRÜNENFELDER
Mein Lebenslauf...kurz und knapp... Die Welt erblickt am 31.10.1984 in Walenstadt, aufgewachsen in Sargans... ...2003 Zuzug nach Altstätten ...in Altstätten habe ich den Lehrbetrieb bei Harry Post als Pferdepflegerin geniessen dürfen ...danach arbeitete ich im Rheintal als Pferdepflegerin ...ich begann im 2009 das Studium mit der berufsbegleitenden BMS, gearbeitet habe ich im  Gastronomiebereich (Profis und Ribelhof) ...darauf folgte der Abschluss der BMS Vaduz im 2011 ...das BWL Studium an der Universität  in Vaduz folgte, gearbeitet habe ich  als Teamleiterin im Fundraising, für das kantonale Rote Kreuz und Pro Natura sowie als studentische Mitarbeiterin ...2016 dann endlich der Abschluss an der Universität Vaduz Liechtenstein, Bsc. Betriebswirtschaft (ich war ein schlechter Student, der lieber arbeitete als studierte) ...Aufbau der Selbstständigkeit mit der Buchhandlung "More and More Books Grünenfelder" bereits während des Studiums, nun bekannt als Buechlokal Altstätten. Um das Ganze zu finanzieren arbeitete ich nach dem Studium weiter als Teamleiterin im Fundraising ......Eröffnung des Buechlokals (13.1.2018) ...2018 Umzug nach Schachen bei Reute

Politische Einstellung

Immer wieder werde ich gefragt: "Welche politische Einstellung hast du denn?" Oder ich muss mir zu Ohren kommen lassen "du bist sicher links-grün". In Wahrheit bin ich weder grün, links, rechts oder liberal. Meine Meinungen basieren stets auf der zugrundeliegenden SITUATION, und nicht etwa auf einem Parteigedanken. Die Antwort auf die Frage- welche politische Einstellung ich habe, möchte ich gerne erörtern.

Die Aufgabe der Politik ist es, dem Volk ein sicheres und glückliches Leben zu ermöglichen oder anders ausgedrückt, die Bedürfnisse des Volkes zu berücksichtigen. Also ist dies auch Aufgabe eines jeden Politikers. Um dies zu ermöglichen braucht es gewisse Dinge...

  • Beziehungen zu Familie und Freunden
  • Gesundheit
  • Sicherheit vor Gewalt respektive Frieden
  • Die Möglichkeit, Geld zu erweben
  • Freiheiten wie Meinungsfreiheit und Bewegungsfreiheit
  • Naturnähe - denn ich sehe Natur als den menschlichen Lebensraum-den es zu erhalten gilt
  • Förderung der Jugend in der Poltik-deshalb Ja zu Fridays for Future

Wenn Sie nun Fragen- wie bin ich politisch eingestellt- dann können sie sich auf die oben genannten Grundsätze beziehen. Ich denke, in der Politik geht es nicht um die eigenen Interessen, sondern um das Wohl der Bevölkerung. Bei jeder Entscheidung müssen demnach diverse Parameter berücksichtig werden, doch im Zentrum MUSS immer das Wohl des Schweizer Volkes stehen.

Vision und Ziele

Gleiches Recht für alle

Immer wieder muss ich mir zu Ohren kommen lassen, dass sich die Menschen nicht gleich behandelt fühlen, da gewisse Menschen in Altstätten privilegiert werden. Ich bin der Meinung, dass Regeln für alle gleichermassen gelten sollten.

Ein belebtes Städtli im Alltag-aber wo bleiben die Ideen?

Dass das Städtli immer weniger belebt ist, ist eine Tatsache. Dies sieht man am "Lädelisterben und Beizensterben". Mit diversen Events wird versucht, dem entgegenzuwirken, um das Städtli wieder zu beleben. Ich denke, mit mehr innovativen Lösungsansätzen wie "Pop-up Stores" oder "Shop in Shop" Lösungen könnte man den Alltag wieder mehr ins Rollen bringen. Die Stadt könnte dazu beispielsweise eine Gründerhilfe anbieten (Auskunststelle, die vorzugsweise in Form eines Mentoring-Programms stattfindet) oder Vortäge (zum Thema Innovation, Unternehmertum in der Stadt Altstätten) geben und zu diesem Zwecke die Zusammenarbeit mit den Ausbildungseinrichtungen Universität Liechtenstein, der HSG oder dem BZB in Buchs anstreben. Wichtig ist es, einen NEUEN Stein ins Rollen zu bringen...Eine weitere Idee ist beispielsweise die Ideenbox, um die Bevölkerung für die Ideen und deren Umsetzung vermehrt miteinzubeziehen.

Weitere Punkte....

...Mit kleinen Projekten vorwärts-zum Beispiel "Ideenbox" für Bürger einrichten

...Spital soll erhalten grundsätzlich bleiben

Wie das umsetzbar ist, weiss ich nicht, denn wenn sich weder die Regierung noch der Verwaltungsrat des Spitalverbundes sich für das Spital in Altstätten einsetzen kann es schwierig werden. Dennoch lonht es sich, Energie und Zeit aufzuwenden. Eine Cnance besteht nur, wenn wir uns weiter einsetzen, insbesondere für dioe Offenlegung der Zahlen, die angeblich rot seien. Eine Zusammenarbeit mit den weiteren Spitälern, die geschlossen werden und den Ärzten die xdort arbeiten sehe ich für unabdingbar, wenn wir errreichen wollen, dass das Spital Spital bleibt.

...Bewährtes erhalten, neues mit Engagement erschaffen

...Wir haben wunderschöne alte Bäume in Altstätten. Wenn diese Bäume nun auch sinnbildlich für alles Funktionierdende in Altstätten stehen, dann bin ich der Meinung, Funktionierndes zu bewahren und vorallem, weiter zu pflegen. Fällt keine alten Bäume- denn diese geben uns die Luft zu atmen.

...Entscheidunen aufgrund der Sachlage fällen- und weniger auf ideologischen Werten oder Emotionen